LQN = Lebensqualität durch Nähe

Ballrechten-Dottingen

Ziel dieser Gemeinde ist es, neben der Förderung und Sicherung von Lebensqualität vor allem auch themenübergreifende Projekte mit LQN umzusetzen. Das Kernteam von LQN trifft sich einmal pro Quartal, um aktuelle Themen zu besprechen, Entscheidungen zu treffen und Maßnahmen zu planen. Der Gemeinde Ballrechten-Dottingen war es möglich, mithilfe von LQN mehrere Arbeitskreise  - AK Touristik, AK Natur und Umwelt, AK Dorfchronik - zu etablieren und LQN mit dem Arbeitskreis Natur und Umwelt in das größer angelegte Castellberg-Projekt zu integrieren. 

AK Natur und Umwelt: Castellberg-Projekt

Im Castellberg-Projekt geht es um die Sanierung und Erhaltung eines historischen Weinbergs mit Trockenmauern und Steintreppen unter Einbeziehung von Denkmalpflege und Naturschutz. Auf Initiative des Arbeitskreises Natur und Umwelt sowie der Gemeinde Ballrechten-Dottingen  wurde im Jahre 2006 mit Vorarbeiten für folgende Projektziele begonnen:

Ziele des Projektes

  • Sicherung der Weinbau-Bewirtschaftung am Castellberg
  • Sanierung der denkmalgeschützten Trockenmauern u. Steintreppen (Denkmalpflege)
  • Lebensräume für Tiere und Pflanzen erhalten (Naturschutz)
  • Umweltpädagogik zur Sicherung der Nachhaltigkeit (Kinder- und Jugendprojekte)

Um das wertvolle Kultur- und Naturerbe des Castellbergs in Ballrechten-Dottingen zu sichern, wird das Sanierungsprojekt gefördert von der Gemeinde Ballrechten-Dottingen, dem Land Baden-Württemberg (Regierungspräsidium Freiburg und Stuttgart), der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit der Fernsehlotterie GlücksSpirale, Stiftung Naturschutzfonds, der Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, den örtlichen Weingütern sowie durch Spenden und durch das Engagement zahlreicher freiwilliger Helfer aus dem Winzerdorf und der Nachbarschaft. Die Badische Zeitung hat das Patronat für das Projekt übernommen.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf nahezu 1 Mio. Euro. Im Sanierungsgebiet befinden sich ca. 4.000 m² Trockenmauerflächen, 3 lange Natursteintreppen mit insgesamt ca. 700 Stufen und mehrere kleinere Zugangtreppen. In einer konzertierten Aktion gemeinsam mit den Winzern, dem Land Baden-Württemberg (Regierungspräsidium Freiburg und Stuttgart), dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und dem Institut für Landespflege der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg wurden bisher zwei Bauabschnitte ausgeführt. Die Sanierung wird in 3 Bauabschnitten ausgeführt, mit dem letzten Bauabschnitt wird voraussichtlich im Jahre 2010 begonnen.

Kinder und Jugendliche wurden von Anfang an mit eingebunden, um die Wertigkeit der außergewöhnlichen Kulturlandschaft nachhaltig vermittelt zu bekommen. Weitere umweltpädagogische Ansätze werden eingesetzt, wie z. B. die Übernahme von Mauerpatenschaften durch Schulklassen zur Pflege der Weinbergmauern. Das bürgerschaftliche Engagement erfolgt des Weiteren durch Vereine (wie z. B. Jugendfeuerwehr, NAJU), die das Projekt z. B. bei den Entbuschungsarbeiten der Trockenmauern tatkräftig unterstützten.

Der Castellberg ist Wahrzeichen der Gemeinde Ballrechten-Dottingen
Castellberg-Projekt
CIMGO : Sanierte Trockenmauern in Ballrechten-Dottingen;
Sanierung am Castellberg
Das Männchen der Zauneidechse wird durch die Sanierungen am Castellberg geschützt.
Die Schulkinder der Sonnenbergschule übernehmen Mauerpatenschaften und beteiligen sich an umweltpädagogischen Aktionen.
Umweltpädagogische Aktion
Eine Natursteintreppe nach der Sanierung;
Sanierung für die Natur
Die Naturschutzjugend setzt Sedumsprossen in die Mauerspalten
Die Jugendfeuerwehr im Einsatz bei den Entbuscharbeiten
Arbeitskreis Natur und Umwelt in Balltechten-Dottingen

Arbeitskreis Touristik

Der AK-Touristik setzt sich aus Vertretern der Zimmer- und Ferienwohnungsvermietern, aus Winzern und der Verwaltung zusammen. Beispiele für Arbeiten dieses Arbeitskreises sind:


- Erstellung eines Ortsprospekts

Arbeitskreis Touristik in Ballrechten-Dottingen

- Erstellungeines Gutedel-Jubiläums-Flyers

Arbeitskreis Touristik in Ballrechten-Dottingen
Jeder fünfte Gast wird geehrt und erhält ein Geschenk der Gemeinde.
Arbeitskreis Touristik

- Gästeehrungen

Gästeehrungen erfolgen beim 10., 15., 20., 25., ... usw. Besuch im Wein- und Erholungsort Ballrechten-Dottingen. Die Gäste werden von Bürgermeister Bernd Gassenschmidt beim Vermieter geehrt und erhalten ein Präsent der Gemeinde.


- Erarbeitung einer Informationsmappe über die Gemeinde

Der AK Touristik hat zusätzlich eine Informationsmappe über die Gemeinde zur Auslage für die Gäste erarbeitet. In dieser sind allgemeine Informationen über die Gemeinde, Winzer und Gaststätten sowie Vorschläge über Wanderungen und anderes Sehenswertes in der Umgebung enthalten.

[→ zum Seitenanfang]